Der "blaue Luther"

 

Liebe Gemeindeglieder,

schon viele Gemeindeglieder haben mich auf den „blauen Luther“ vor unserer Kirche bzw. vor anderen prot. Kirchen im Saarland angesprochen.

Zu allererst einmal: Diesen „blauen Luther“ gibt es nur im Saarland! Die Lutherbüsten wurden von der Firma Globus aus St. Wendel anlässlich des Reformationsjubiläums in Auftrag gegeben und an alle saarländischen prot. Kirchengemeinden kostenlos verteilt.

Nun zur nächsten Frage: Warum ist Luther blau?
Dafür gibt es unterschiedliche historische Erklärungen. Einige eher scherzhaft gemeint, andere aber historisch belegbar. Es ist wohl so, dass die Protestanten im Saarland in den Anfangszeiten des prot. Glaubens „Blauköpp“ genannt wurden.

Allerdings weiß man bis heute nicht genau, woher diese seltsame Bezeichnung kommt. Und immer dann, wenn man wenig oder auch nichts weiß, dann kann man prächtig spekulieren. So sind auch in diesem Fall eine ganze Reihe von phantasievollen Herleitungen vorgeschlagen worden. Hier eine kleine Auswahl:

  • Die ersten Blauköpp waren die prot. Schweden im Dreißigjährigen Krieg, weil die blaustichige Helme trugen.

  • Angeblich hatten früher prot. Färber (flämischer Herkunft?) blaue Kopfbedeckungen.

  • Die Protestanten waren früher oft betrunken, also blau, was ihnen die Bezeichnung Blaukopp eingetragen hat.

  • Die Protestanten traten sehr arrogant auf und wurden deshalb als blaublütig bezeichnet.

  • Die letzte Variante ist schließlich auch die Wahrscheinlichste. Danach gehen die Blauköpp auf die "preußisch-blaue" Uniform der preußischen Soldaten zurück, die im Rheinland gerade von der katholischen Bevölkerung oft als Besatzung und als Quelle allen prot. Übels empfunden wurden.
    Ein herzliches Dankeschön an unseren ehemaligen Presbyter Fritz Bour, der diese Informationen zusammengetragen hat!

 

Ihre
Sabine Graf
Pfrin.

Zusätzliche Informationen