Brunnen- und Liederfest 2017

Schönes Fest am Bürgerbrunnen  

T.d.Lied. 2017 1Auch in diesem Jahr hatte der MGV “Liederkranz” in Co-Produktion mit dem BZ-Wirt zum traditionellen Brunnenfest eingeladen, wie immer  verbunden mit dem alljährlichem Tag des Liedes. Waren die Tage vorher „sonnenverwöhnt“, kamen am vergangenen Freitag in den Nachmittagsstunden dunkle Wolken auf, die aber dann doch am Festplatz vorbeizogen. Zum Festbeginn am Freitagabend, 25. August, um 18 Uhr kam pünktlich die Sonne hervor und so wurde  der “Tag des Liedes” wieder ein schöner Erfolg im schönsten Frankenholzer Biergarten auf dem Brunnenplatz vorm Bürgerzentrum.  Es blieb zum Glück „trocken“, wenn auch mehrmals ein besorgter Blick den Wolkenbildern am Himmel galt.

Die MGV-Vorsitzende  Miriam Leis konnte zu Beginn unter den Gästen auch Bürgermeister a.D. Heinz Müller und  Ortsvorsteher Rudi Müller, beide auch aktive Sänger, herzlich begrüßen. Sie dankte allen Anwesenden für ihr Kommen, dem BZ-Wirt für die schöne Festplatzgestaltung am Brunnen und  wünschte einen angenehmen musikalischen Abend.

T.d.Lied. 2017 2

Ein gelungenes und unterhaltsames Programm wurde geboten. „Lasst uns beginnen, fröhlich zu singen“, so hieß die erste Zeile des Eröffnungschores mit der anschließenden Feststellung: „Das Wort allein im Leben macht Menschen Freund und Feind. Das Wort im Lied dagegen zu Brüdern uns vereint“. Dass das Wort im Lied vereinen kann, das zeigten prächtig die Chöre des MGV, der Gemischte Chor wie auch der Projekt-Männerchor, der kath. Kirchenchor St. Josef Frankenholz, das Bexbacher Chörchen und erstmals dabei der kath. Kirchenchor St. Barbara Oberbexbach.  Der Gemischte Chor des MGV wie auch beide Kirchenchöre traten in unterschiedlichen „Chorgemeinschaften“ auf, das „Chörchen“ aus Bexbach gehört ja mittlerweile zum festen Bestandteil des „Liederfestes“ am Bürgerbrunnen. Die musikalische Leitung hatten einmal Isolde Fernes-Blatt wie auch Pia-Maria Herrmann übernommen. Zu hören waren ein Mix durch die bunte „Liederwelt“, mit schmissigen schwungvollen Hits und Evergreens aber auch besinnliche Chorsätze mit „Herr gib Frieden“ und „Dona nobis pacem“, als „Bittgebete“, dass dieser Traum für alle Menschen in dieser derzeit so unruhigen Welt wahr werden möge.

Dass alle Aktiven viel Spaß hatten, zeigte sich auch im „stimmgewaltigen“ Gemeinschaftschor zu dem sich alle Stimmen in dem „Irischen Segenswunsch“ vereinten: „Und bis wir uns wiedersehen,  halte Gott dich fest in seiner Hand!“. Eine derartige Sängerschar würde  man sich eigentlich für jeden einzelnen Chor wünschen. Die dargebotenen Liedvorträge wurden wieder mit viel Beifall aufgenommen und so wurde der Abend nicht nur eine Freude für die Besucher, dieses öffentliche Singen beim “Tag des Liedes” sollte auch eine Werbung für den Chorgesang  sein.

Brunnenfest2017 Prowald

Für das leibliche Wohl, hatte der BZ-Wirt mit seinem Team wieder bestens gesorgt. Lyonerpfanne und Rostwürste waren die rechten “Hungerstiller”. Und so saß man noch lange bei bunter Festbeleuchtung auf dem schön hergerichteten Festplatz am „plätschernden“ Bürgerbrunnen beisammen.

So ganz unbemerkt wurde eigentlich auch noch ein „Jubiläum“ mitgefeiert. Vor 10 Jahren wurde am Brunnenfest „de Gruwehannes, der Frankenholzer Bergmann “ am Vorplatz zum Bürgerzentrum aufgestellt. Als Hinweis und Erinnerung an die Bergwerkstradition des Höcherbergortes.  

Bericht von Manfred Barth

 

Zusätzliche Informationen